HeaderTGN

turnenTR 08 300logo 250

Fachbereich Trampolinturnen

Fachwartin
Stephanie Bucher
Tel. 0671/8960816 
eMail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Wettkampf-Termine Trampolinturnen

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Gymcity Open in Cottbus

SiegerpodestGCO

Siegerpodest GCO - Lars Fritsche, Silva Müller, Fabian Vogel, Charmain Buchholz, Isabel Baumann, Benny Wizani

Der Saison-Auftakt für die allermeisten MTV-Trampoliner war dieses Jahr in Cottbus.  Am 29. Februar 2020 gingen die MTV-Turnerinnen und Turner in der Lausitz-Arena aufs Sprungtuch.
Finja Busch und Lara Lindenthal (beide Jg.2008) starteten zum ersten Mal in Cottbus mit ihren neuen Pflicht und Kür-Übungen. Finja turnte in der Pflicht noch etwas zögerlich, zeigte aber in der Kürübung, dass sie auch mehr Punkte sammeln kann. Mit 36,575 und 42,205 Punkten rutschte Finja auf Platz 10 nur knapp am Finale vorbei. Lara Lindenthal zeigte konstante Leistungen in Pflicht und Kür und konnte mit 83,680 Punkten im Vorkampf in das Finale der besten 8 einziehen. Dort erhielt sie 43,79 Punkte in der Finalübung und erzielte damit Platz 6.
Aurelia Eislöffel (2006) turnte eine tolle Pflichtübung und erreichte mit 42,350 Punkten den Höchstwert ihrer Altersklasse. In der neuen Kürübung zeigten sich allerdings noch Unsicherheiten und Aurelia musste nach dem 2. Übungsteil auf der Sicherheitsmatte aufgeben.
Die 15-jährige Sofia Luley konnte unter 27 Starterinnen einen mit Rang 16 Platz im Mittelfeld belegen. Mit 37,500 Punkten in der Pflicht und einer gesteigerten Schwierigkeit mit vier Doppelsalti in der Kür erhielt sie 80,630 Vorkampfpunkte.
Jan Eike Horna startete in der Altersklasse 17+. Der angehende Polizist der Sportfördergruppe RLP hatte an diesem Wochenende einen persönlich sehr guten Lauf. In der Vorkampfrunde turnte er eine schöne Pflichtübung mit 46,005 Punkten. Mit einer gelungenen Kürübung konnte er die 100-Punkte-Marke knacken und hinter dem führenden Cottbusser Caio Lauxtermann in das Finale einziehen. Dort konnte er die Ausführung der Übungsteile nicht ganz so gut zeigen wie in der Vorrunde und reihte sich somit mit 51,810 Punkten auf Rang 4 neben dem Siegerpodest ein.
Für Silva Müller waren die Gymcity Open ein Heimspiel und sie präsentierte sich dem familiären Publikum mit guten Vorkampfübungen. Mit 96,290 Punkten zog sie knapp hinter Charmain Buchholz (DTV Die Kängurus) in das Finale ein und konnte dort auch mit einer weiteren konstanten Übung und 50,435 Punkten den Silberrang bestätigen.
Fabian Vogel zeigte in der Eliteklasse eine sehr schöne und hohe Pflichtübung, die mit 51,980 Punkten belohnt wurde. In der Kür konnte er ebenfalls seine Trainingsleistungen abrufen und mit 58,270 den Tageshöchstwert sichern. Im Finale steigerte sich der Sportsoldat noch um fast vier Zehntel und strahlte mit 58,605 Punkten als Tagessieger auf dem Goldrang.

Am 14. März 2020 geht es für Aurelia, Silva, Fabian und Co in Holland bei den int. Dutch-Open um Punkte für die Qualifikation zur JEM/EM im Mai in Göteborg.

   

Drucken