HeaderTGN

turnenTR 08 300logo 250

Fachbereich Trampolinturnen

Fachwartin
Stephanie Bucher
Tel. 0671/8960816 
eMail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

Wettkampf-Termine Trampolinturnen

No events found.

Jambo-Cup

VerM MTV
Die Vereinsmeisterschaft im Trampolinturnen im MTV Bad Kreuznach.
Insgesamt 35 Kinder der Trampolinabteilung des MTV Bad Kreuznach gingen am Sonntag in der Vereinshalle an den Start.
Die Kinder der allgemeinen Trampolinabteilung und des Landesleistungszentrums zeigten dem Kampfgericht sowie den Zuschauern, was sie in den letzten Wochen und Monaten fleißig geübt hatten. Nach Pflichtübungen statt nach Altersklassen eingeteilt begann die Gruppe P1 mit 5 Übungsteilen. So konnten sogar die Kinder aus der Talentsichtung März 2019 bereits erste erlernte Übungsteile präsentieren. Isabel Nickel erzielte hierbei die höchste Punktzahl. Ihr folgten Anna Smuda und Emilia Daum auf dem Podest. Rang vier bis acht belegten Johanna Dementh, Elodie Shakir, Franziska Spira, Emily Smirnov und Ella-Louise Kloes. In der Gruppe der Jungs mit der Pflichtübung P1 stand Jakob Gohres auf dem Siegerpodest ganz oben vor Paul Heblich, Cedric Heinen, Silas Stieb und Ben Schnorrenberger. In der Klasse der P3/P4 wurden bereits 10-teilige Übungen gezeigt und auch der erste ¼ Salto – der Rückensprung ist enthalten. Leni Reithofer konnte sich hier mit den meisten Punkten und exakt ausgeführten Übungsteilen an die Spitze turnen. Trainingspartnerin Jara Busch und Emma Härtel folgen auf Rang zwei und drei. Neben das Podest reihten sich Charlotte Butler, Marina Ursic, Michelle Wink, Luna Korthals und Noemi Klos. In der männlichen Klasse der P3-4 gewann Simeon Schank vor Athur Dill und Noah Jess. Maya Siebert konnte ihre Leistung aus den Landes-Einzelmeisterschaften fortsetzen und mit 3 Salti in der P7 punkten vor Emma Berg, die die P5 mit ihrem ersten Salto rückwärts im Wettkampf turnte. Aurelia Eislöffel führte das Feld der W9-13 an. Ihr folgten Lara Lindenthal und Tabea Ferrier auf das Siegertreppchen. Ganz dicht auf Rang 4 reihten sich Finja Busch und auf Rang 5 Viktorija Nekrasovaite an. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen boten sich Dirk Frey und Benjamin Becker in der männlichen Klasse der W9, welches Dirk mit 0,2 Punkten Vorsprung gewann – beide zeigten zum ersten Mal die national geforderte Pflichtübung für die Altersklasse 9-10. Eine gute Basis um Ende Mai die Landesturnverbandsvergleichswettkämpfe in Bösingfeld zu absolvieren.
Am Ende strahlten die Kinder der MTV Trampolin-Familie alle mit den Jambo-Pokalen, die der ehemalige Trampolin-Turner Simon Henkel mit seiner Planiger Heizung- und Sanitär-Firma Henkel vorm. Kleinz ebenso wie in den Jahren zuvor sponserte.
    

Drucken

Landesmeisterschaften Trampolin

TVM M

2 Benjamin 1 Dirk 3 Phlipp 4 Gregory

Rahmenwettkampf der Landesmeisterschaft

Am 07. April 2019 starteten die vier Nachwuchstalente Nele Götzl, Jara Busch, Leni Reithofer und Emma Berg im Rahmenwettkampf zur mittelrheinischen Landesmeisterschaft des Trampolinturnens.
Die 10-jährige Turnerin und Tänzerin Nele Götzl, die erst seit diesem Jahr dem Trampolinteam angehört konnte in ihrem zweiten Wettkampf auf dem Tuch ordentlich punkten. Mit 101,39 Zählern platzierte sie sich auf Rang 1 vor der 8-jährigen Trainingskollegin Jara Busch. Jara konnte mit 99,575 Punkten drei ordentliche Übungen dem Kampfgericht präsentieren.
Leni Reithofer turnte mit Jahrgang 2012 in derselben Klasse und musste aufgrund einer ein-Bein-Landung nach Sprung 5 in der Finalübung mit Abzügen rechnen. Mit 79,480 Punkten am Ende Rang 7 für Leni.
Emma Berg (Jg. 2011) turnte sehr schöne und gespannte Sprünge. Leider erhielt sie aufgrund eines Meldefehlers in der schön ausgeführten Pflichtübung eine 0-Wertung. Somit Rang 8 für Emma mit 69,675 Punkten.

Meisterschaftsklasse am Nachmittag

Am Nachmittag ging die Meisterschaftsklasse in Wittlich an den Start. Vier Jungs in den Jahrgängen 2010/2009 vom MTV Bad Kreuznach turnten um die Platzierung der Schülerklasse. Mit 106,245 Punkten konnte Dirk Frey sich an die Spitze springen. Benjamin Becker folgte ihm mit 104,035 Punkten. Philipp Nothof erzielte mit 99,705 Punkten Bronze und Gregory Ley schloss mit 99,645 Punkten ganz dicht an.
In der Gruppe der Schülerinnen belegte MTVlerin Maya Siebert Rang 2 mit 102,615 Punkten hinter der Koblenzerin Marlene Steinbach mit 110,110 Punkten.
Das Siegerpodest der weiblichen Jugend der Jahrgänge 2007/2008 war komplett in Bad Kreuznacher Hand. Lara Lindenthal konnte mit ihrer neuen Kürübung und 119,010 Punkten mit Gold strahlen. Ihr folgte Tabea Ferrier auf dem Silberrang mit 113,610 Punkten und Finja Busch mit ebenfalls neuer Kür auf der Bronzeplatzierung mit 111,640 Punkten. Daria Justen (SFG Bernkastel-Kues) und Lea Dirlenbach (RW Koblenz) schlossen auf Rang 4 und 5 an.
In der männlichen Jugend der 11/12-jährigen erturnte Elijah Pulvermacher (RW Ko.) 101,180 Punkte.
Aurelia Eislöffel konnte in der weiblichen Jugend der 13/14-jährigen mit 19 Punkten Vorsprung gewinnen. Ihr folgten Shannon Johann (RW Ko), Miriam Ehses (SFG Bernk.). Georgia Lines, Amely von der Felsen (beide TB Andernach), Marie Groeger (Wittlicher TV), Marie Schmitt (TB A.), Viktorija Nekrasovaite (MTV), Lara Schmitz (TB A. ) und Carolin Wahrheit (RW Ko.) folgten auf den Plätzen 4 bis 10.
Noah Pulvermacher (RW Ko.) bestritt alleine die Klasse der männlichen Jugend der 13/14-jährigen mit 104,85 Punkten.
Malte Rotard (RW Ko) startete in der männlichen Klasse der 15/16-jährigen und erzielte 110,540 Punkte. Bei den Jugendturnerinnen dieser Klasse gewann MTVlerin Sofia Luley deutlich mit 121,190 Punkten vor Amila Schüller (TB A.) mit 86,915 Punkten und Jessica Ferreira (MTV), die verletzungsbedingt nach der Pflichtübung den Wettkampf beendete.
Michelle Kramer turnte gespannte Übungen in der Klasse Jugend 17+ und erhielt 121,305 Punkte.
Jan-Eike Horna (MTV) testete seine Übungen unter Wettkampfbedingungen und erhielt für die beiden Kürübungen 100,070 Punkte in der männlichen Klasse 17+. (Ingrid Eislöffel)

Drucken

Saartrophy in Saarbrücken

FinalistenSaartrophy HPAm 30. März 2019 turnten die Trampoliner um die Trophäen bei der Saartrophy in Saarbrücken.  Finja Busch und Lara Lindenthal waren die jüngsten Starterinnen vom MTV Bad Kreuznach in der Altersklasse der 11/12-jährigen. Etwas nervös im ersten großen Wettkampf des Jahres startete Finja in ihrer 1. Übung, konnte sie aber dennoch sicher zu Ende turnen. Damit war das erste Eis gebrochen und sie konnte sich in ihrer Kürübung deutlich in Höhe und Haltungswerten steigern. Sie belegte damit Rang 11 mit 75,505 Punkten.  Lara Lindenthal turnte eine sichere Pflichtübung und zeigte dann ihre neue Kür, die den ersten Doppelsalto beinhaltete. Als vierte konnte sie sich mit 80,305 Vorkampfpunkten für das Finale der besten 8 Turnerinnen qualifizieren und konnte auch die 2. Kürübung sicher präsentieren. Rang 5 für Lara.
Aurelia Eislöffel startete in der Altersklasse der 13/14-jährigen Mädchen. Für Aurelia war dies der erste Wettkampf im Jahr, um wieder Kaderpunkte und evtl. auch Punkte für die Qualifikation zur Jugendweltmeisterschaft zu sammeln. In der Pflicht zeigte sich noch etwas Nervosität, dennoch konnte sie diese sicher und vollständig dem Kampfgericht präsentieren. Ihre neue Kürübung mit vier Doppelsalti und Schrauben zeigte sie souverän. Damit konnte sie sich mit 85,765 Punkten für das Finale platzieren. Im Finale zeigte sie die Übung noch etwas gespannter und zentrierter und konnte somit mit der Siegestrophäe mit einer Finalpunktzahl von 47,635 Zählern auf Rang 1 strahlen.
Sophia Luley startete in ihren ersten Wettkampf der Saison nach längerer Trainingspause und konnte mit durchgeturnter Pflicht und Kürübung mit 80,385 Punkten und Rang 16 zufrieden sein. Auch Trainingspartnerin Jessica Ferreira zeigte ihre Übungsteile sicher und vollständig und belegte mit 84,270 Punkten Rang 12 in der AK 15/16.
Jan-Eike Horna bestritt den Wettkampf in der AK 17-21. Er konnte seine Trainingsleistungen abrufen und nach verzögertem Beginn drei souveräne Übungen dem Kampfgericht zeigen. Für ihn reichte dies am Ende für die Bronzetrophäe mit 52,465 Punkten im Vorkampf und persönlichem Schwierigkeitsrekord (13,6) sowie 52,465 Punkten im Finale.
In der Klasse der Frauen konnte Silva Müller ihr Können beweisen und die Erfolgsserie fortsetzen. Mit gebücktem Dreifachsalto zu Beginn ihrer Kür und weiteren Doppelsalti mit Schrauben erturnte sich Silva 101,035 Punkte im Vorkampf und 53,555 Punkte im Finale und freute sich auf dem Treppchen ganz oben zu stehen.
In der Männerklasse setzte sich die Pechsträhne von Kyrylo Sonn leider fort. Kiri konnte, nach einer für ihn leider nicht perfekten Pflicht, in der Kürübung durch eine Landung in den Sprungfedern die Übung nicht komplett zeigen.
Trainingskollege Fabian Vogel qualifizierte sich mit 107,360 Punkten für das Finale der besten 8 Turner. Im Finale kämpfte er sich durch die Übung und konnte diese mit vier 3-fach-Salti und sieben Doppelsalti mit einigen Schrauben komplett zeigen. Dies wurde mit 57,535 Punkten und dem Sieg belohnt.
Somit ein erfolgreiches Wochenende für den MTV mit drei strahlenden Siegern.

 

Drucken

Int. Flower-Cup in Aalsmer/NED

Aurelia HP.Am 16. März fand der Internationale Flower-Cup in Aalsmer/Holland statt. Hier ging das MTV-Trampolin-Team an den Start. Aurelia Eislöffel (Bild) startete hier mit einer neuen Kürübung und konnte sich in der Konkurrenz der 13-14-jährigen gut behaupten. Sie belegte im Vorkampf mit 86,0 Punkten Rang 7. Durch eine fehlende internationale Lizenz durfte sie im Finale dann leider nicht mehr aufs Tuch. Jessica Ferreira zeigte ebenso eine neue Übung zum Jahresbeginn und war erleichtert auch den Doppelsalto rückwärts nun dem Kampfgericht präsentiert zu haben und erhielt 82,6 Punkte.
Jan-Eike Horna, Fabian Vogel und Kyrylo Sonn starteten in der männlichen Klasse 17+. Während Jan-Eike und Kiri leider im Vorkampf ihre Übungen nicht beenden konnten, qualifizierte sich Fabian mit 106,76 Punkten für das Finale der besten 8, musste dann aber seine Übung im Finale vorzeitig auf der Sicherheitsmatte beenden.
Silva Müller strahlte am Ende des Tages, denn sie konnte mit dem Tulpen gefüllten Siegerpokal und guten Übungen mit sich zufrieden sein. Mit 99,705 Punkten im Vorkampf und 51,430 Punkten im Finale war sie die beste Turnerin der weiblichen Klasse 17+.

 

Drucken

World-Cup in Baku

Silva HPIm Februar nach der Vorbereitung des Perspektiv-Kaders des Deutschen Turnerbundes am Bundesstützpunkt Trampolin in Bad Kreuznach durfte Silva Müller vom MTV Bad Kreuznach (Bild) mit dem National-Team beim 1. World-Cup des Jahres in Baku an den Start gehen. Dort zeigte sie nach Krankheit und Tief im Jahr 2018 ihr Können und belegte Platz 23 als beste Deutsche. Ebenso konnte ihr Teamkollege Fabian Vogel, sich mit seiner Leistung an den anderen Deutschen Teilnehmern vorbeiturnen und auch als bester Deutscher in Baku zum Saisonstart Platz 23 belegen. Dieses waren wichtige Punkte, die die beiden schon für die Olympiaqualifikation hier sammelten. Kyrylo Sonn konnte sich durch einen Abbruch in der Kür hier leider nicht für Olympia empfehlen.

 

Drucken